Schlagwort-Archive: #Assessment Center

“Bauen Sie einen Papierflieger!”

Ein Klient erzählte mir kürzlich, dass er in einem Bewerbungsgespräch als Projektmanager abseits aller sonstigen Fangfragen aufgefordert wurde, einen Papierflieger zu bauen.

“Was sollte denn das?” fragte er mich, wobei er noch anfügte, dass er sich nicht vorstellen kann, was man denn dabei über seine Person erfahren kann!

Jede Menge!

Ich antwortete, dass man dabei sehen könne, wie er damit umgeht, eine Anleitung zu lesen. Man schaut, ob er sie überhaupt liest. Der Personalist kann erkennen,  wie er prinzipiell an eine Sache herangeht. Er testet wie lange der Bewerber braucht, um mit einer Sache anzufangen. Er  will erfahren, wie Bewerber überhaupt mit einer unerwarteten Situation umgehen und ob sie in der Lage sind, etwas nach Anleitung richtig herzustellen.

Der unauffällige Beobachter

Total erstaunt sagte er “Stimmt, in dem vermeintlich leeren Zimmer, in das man mich geschickt hatte, saß völlig teilnahmslos ein Mann, bei dem ich nicht wusste, wer er war” und “Tatsächlich, da waren welche dabei, deren Flieger nicht fliegen konnte!”

Seien Sie sich bewusst, dass Sie, ab dem Moment, wo Sie eine Firma zum Vorstellungsgespräch betreten, unter Beobachtung stehen! Lassen Sie sich nicht zu einem amikalen Ton hinreißen, der für ein Bewerbungsgespräch unpassend ist und lassen Sie sich nicht durch einfallsreiche Manöver vom Thema der Bewerbung ablenken!

Überraschungseffekt

Ähnlich wie die obige Aufforderung zielen auch andere Fangfragen darauf ab, Sie aus der Fassung zu bringen. Personalisten wissen, dass viele Bewerber gut auf das Gespräch vorbereitet sind. Dabei ist selten zu erkennen, wie der Bewerber sich im Alltag verhält. Mit überraschenden Fangfragen gelingt es daher eher, Sie “nackt” zu erleben.

Ob es Fangfragen sind, deren Ziel im ersten Moment gar nicht erkennbar sind , wie z.B. “Erzählen Sie uns einen Witz” oder solche die durchaus durchschaubar sind wie z.B. “wenn Sie ein Tier wären, welches wären Sie gerne?” seien Sie auf solche Fragen gefasst.

Antworten Sie nach Ihrem Impuls! Wenn Sie einen wirklich guten Witz wissen, erzählen Sie ihn. Ansonsten bleiben Sie bei der Wahrheit und sagen Sie, dass Sie kein guter Witzeerzähler sind und das auch nicht gerne machen.

Erzählen Sie, welches Tier Sie gerne wären. Wenn Sie sich um eine Führungsposition handelt seien Sie sich bewusst, dass es ein Anführertier sein muss.

Alle Fragen, die man Ihnen stellt, haben in  gewisser Weise mit dem angestrebten Job zu tun!

Beispiele seltsamer Fangfragen finden Sie auch hier.

www.dieBusinesscoach.at

Lesen Sie auch: Achtung Fangfrage! Wie haben Sie sich auf unser Gespräch vorbereitet?

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird im vorliegenden Blog - unterschiedlich häufig - die Sprachform des generischen Femininum oder des Maskulinums verwendet. Es wird an dieser Stelle aus­drücklich darauf hingewiesen, dass die jeweilige Verwendung geschlechtsunabhängig verstanden werden soll.

Bewerbung 2te Runde – was ist ein Assessment Center?

Gratulation, Sie wurden zur zweiten Runde im Bewerbungsprozess eingeladen!

Häufig lädt man Sie dabei zu einem “Assessment Center”. Doch was ist das eigentlich? Ein Assessment Center  (engl. to assess = einschätzen, beurteilen) ist ein Testauswahlverfahren, bei dem mittels verschiedener Aufgaben Schlüsse auf Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten gezogen werden. Dazu werden Sie aufgefordert, verschiedene Aufgaben, entweder alleine oder in der Gruppe, zu lösen. Diese Aufgaben testen unterschiedliche Fähigkeiten auf verschiedenen Gebieten. Es kann sich dabei um Persönlichkeitstests oder um mathematisch zu lösende Aufgaben handeln, bei denen Reaktionszeiten und logisches Denkvermögen abgefragt werden. Bei Gruppenaufgaben werden in erster Linie Ihr Verhalten in der Gruppe, Ihr Durchsetzungsvermögen, Ihre Teamfähigkeit und nicht zuletzt Ihr Führungspotential unter die Lupe genommen.

Assessment Center dauern oft mehrere Stunden, in denen Sie höchst konzentriert und unter Zeitdruck arbeiten müssen. Daher ist eine gute Vorbereitung sehr empfehlenswert. Fragen Sie bei der Einladung nach, mit wie vielen Stunden Sie rechnen müssen und welche Hilfsmittel gestattet sind. Mit dieser unverfänglichen Frage könnte es Ihnen gelingen, mehr Informationen über Inhalte und konkreten Ablauf  zu erhalten!

www.diebusinesscoach.at