7 Fähigkeiten, die Leader brauchen!

In meiner Arbeit begegnen mir immer wieder Menschen, die mir erzählen, dass sie gerne Karriere machen möchten. In der Regel bedeutet das für sie, dass sie Führungskraft werden möchten.

Wichtig ist für diese Leute, sich zu überlegen, ob sie dafür gerüstet sind und sieben wichtige Fähigkeiten mitbringen, die eine erfolgreiche Führungskraft im Sinne eines Leaders ausmachen!

Empathie

Eine erfolgreiche Führungskraft muss in der Lage sein, sich in andere Menschen hineinzuversetzen. Sie muss in der Lage sein, die Bedürfnisse und Ängste des Mitarbeiters zu verstehen. Es muss ihr gelingen, ein Klima des Vertrauens zwischen den Mitarbeitern und ihr herzustellen!

Kommunikationsfähigkeit

Eine Leader muss klar und auch deutlich kommunizieren können! Viele Führungskräfte reden um den heißen Brei herum, was bei den Mitarbeitern schnell Verunsicherung hervorruft und oftmals dazu führt, dass sie ihre Führungskraft schlicht und ergreifend nicht ernst nehmen!

Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen

Eine gute Führungskraft muss gerne Verantwortung übernehmen. In meiner Vergangenheit habe ich fast ausschließlich erlebt, dass Führungskräfte sich bei Veranstaltungen in die zweite oder gar dritte Reihe gesetzt haben.

Dieses Verhalten erinnerte mich immer an die Schule, wo Schüler gerne mal die erste Reihe auslassen, in der Hoffnung, es könnte sich jemand anderer hinsetzen und vom Lehrer aufgerufen werden.

Wer führen will, muss bereits sein, sich in die erste Reihe zu setzen, er muss bereit sein, sichtbar und sogar angreifbar zu sein. Er muss bereit sein, Rede und Antwort zu stehen und Verantwortung für eigenes und fremdes Tun zu übernehmen.

Bereitschaft, Entscheidungen zu treffen

Leider ist auch die Bereitschaft, Entscheidungen zu treffen bei vielen Führungskräften nicht vorhanden und wird in meiner Praxis oft beklagt! Mitarbeiter spüren sofort, ob eine Führungskraft bereit ist, Dinge zu entscheiden und zu diesen Entscheidungen zu stehen. Wenn Führungskräfte keine Entscheidungen treffen, dauert es nicht lang, bis Mitarbeiter sie nicht ernst nehmen und im schlimmsten Fall übergehen.

Sich seiner Vorbildfunktion bewusst sein

Wenn Führungskräfte erwarten, dass ihre Mitarbeiter vollsten Einsatz zeigen, dann müssen sie selbst mit gutem Beispiel vorangehen! MitarbeiterInnen orientieren sich an ihren Vorgesetzen. Wenn sie den Eindruck haben, dass der oder die Vorgesetzte für das Unternehmen weniger Einsatz zeigt als sie selbst, wird ihr Engagement rasch nachlassen, da Mitarbeiter davon ausgehen, dass Vorgesetzte mehr verdienen und deshalb auch mehr arbeiten sollen!

Wenn ein Unternehmen Veränderung bewirken möchte, müssen die Führungskräfte die ersten sein, die diesbezügliches Engagement zeigen, denn die Mitarbeiter denken sich auch dabei “na, wenn schon der Chef nicht, warum dann ich?”

Selbstmotivation

Eine Leader bringt Leidenschaft für seinen Job mit und zieht daraus die Motivation für sein Tun. Nur das gibt ihm auch die Stärke, seine Mitarbeiter zu motivieren.

Selbstbewusstsein

Erfolgreiche Leader sind unabhängig von Lob und Anerkennung. Sie haben das Selbstbewusstsein, zu ihren Entscheidungen zu stehen und sie haben die Kraft und den Mut, auch unpopuläre Maßnahmen durchzusetzen!

Als weiterführende Lektüre empfehle ich Ihnen “Not Bosses but Leaders” von John Adair.

www.dieBusinesscoach.at

das könnte Sie auch interessieren: 8 Gründe, sich für einen guten Chef zu halten!

Aktualisiert im Mai 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.